Abuna-Bambo Kindergarten

Viele Jahre haben die Eltern der zur Gemeinde Jajura gehörenden Ortschaften Abuna, Amaeno, Sena und Bachahat ihren Gemeindepriester Abba Zemede um die Errichtung eines Kindergartens gebeten. In diesem abgelegenen, von bitterer Armut und Mangelernährung gezeichneten Gebiet der Hadyia-Zone Südäthiopiens leben etwa 1.000 Vorschul-Kinder, die keine Möglichkeit haben, einen Kindergarten zu besuchen, weil der nächstgelegene über 20 Km entfernt ist. Den Kindern fehlt dadurch die Voraussetzung für Erlangung der Schulreife.

Auf Initiative der Eltern und des Pfarrers ist in einem provisorischen Bau ein Vorschulunterricht aufgenommen worden. Außerdem haben sie erreicht, dass die Regierung der Katholischen Kirche Land für einen zukünftigen Kindergarten überlassen hat. Ein fünfköpfiges „Kindergartenkomitee“, bestehend aus vier Elternvertretern und Abba Zemede, hat sich seitdem mit großem Engagement für den Plan, einen Kindergarten für 250 Kinder zu bauen, eingesetzt. Den Kindern soll die Basis für eine ausreichende Bildung gegeben werden. Die Betreuung der Kinder soll inklusiv erfolgen. 10% der Plätze sind für diese Gruppe von Kindern im Kindergarten reserviert. Durch die Verabreichung von täglich 2 Mahlzeiten sollen die Kinder in ihrer gesundheitlichen Entwicklung gefördert werden.

Das Projekt wurde am 18.11.2014 vom BMZ bewilligt. Am 17. 12. 2015 war die feierliche Einweihung des Kindergartens. Ein Gebäude mit 4 Gruppenräumen, ein Büro- und ein Küchenhaus, ein Spielplatz mit Geräten sowie 2 Toilettengebäude sind gebaut und eingerichtet worden. 240 Kindergartenkinder nahmen die Gruppenräume und ihre Spielgeräte in Besitz. Da der Grund und Boden teilweise auf dem Gebiet des Dorfes Bambo liegt, wurde auf Wunsch der Dorfältesten der Kindergarten unter dem Namen "Abuna-Bambo Kindergarten" eingeweiht.




Abuna Kindergarten - ein erfolgreiches Projekt!: der vollständige Bericht als pdf


Weitere Projektsponsoren BMZ HIT Stiftung


Kennwort: ETH 06 Abuna