Zum Inhalt springen

Bildung für Kinder in Maase/Ghana

Der ghanaische Pastor Philip Asamoah hatte das Projekt 2003 gegründet, weil er den Menschen in seinem Heimatland bessere Lebensperspektiven eröffnen wollte. Mit Hilfe des Vereins „Maase Penil Prayer Ministries e.V.“ aus Steinfurt, unter Vorsitz von Frau Karin Maib, haben seit 2009 viele Unterstützer daran mitgewirkt, dass aus einem kleinen Anfang etwas Großes entstanden ist. Das Dorf Maase, ca. 90 km von der Hauptstadt Accra entfernt, hat nur ca. 3000 Einwohner. Unter der Armut der Menschen leiden besonders die Kinder, die durch fehlende Schulbildung keinen Weg aus der Armut finden können. Mit dem Bau einer neuen Schule und eines Kindergartens konnte im Laufe der Jahre ein lebhaftes Schulzentrum entstehen, in dem die Kinder entspannt einer besseren Zukunft entgegen sehen.

Beginnend mit 52 Kindern in einer Vorschule in 2013, werden heute 530 Kinder vom Kindergarten bis zur 6.Jahrgangsstufe betreut. Das 2. Schulgebäude ist fast fertig gestellt. Mittags erhalten die Kinder eine warme Mahlzeit. Damit diese nicht draußen oder in den Klassenräumen eingenommen werden muss, ist eine Schulmensa bereits in Planung. Mehrere Kleintransporter wurden mit Hilfsgütern in den vergangenen Jahren nach Ghana verschifft und sind dort als Schulbusse im Einsatz, mit denen die Kinder aus dem weiten Umfeld zur Schule und nach Hause gebrachte werden. Seitens des Schulamtes erhielt die Schule eine Auszeichnung mit Bestnoten für den Lehrplan und die Bauausführung, den Brandschutz und die Nachhaltigkeit. Das Projekt wird durch Spenden und Patenschaften finanziert.




Im Juni 2019 konnte der Verein mit seinen Mitgliedern und Unterstützern ein buntes Afrikafest zum 10jährigen Jubiläum in Steinfurt feiern.

Mehr zu aktuellen Projekten unter www.peniel-project.org.


Kennwort: „GH 85 Maase Peniel“