Zum Inhalt springen

Shape of a Broken Heart in Yelibato/Ghana

Die Yelibato Basic School ist eine kleine dörfliche Schule im Ketu District in der Volta Region. Durch einen Projektaufenthalt an der Schule hat die Rostockerin Charlotte Linke die unmittelbaren Probleme der Schule und ihrer Schüler direkt kennengelernt. Die Ausstattung der Schule mit Lehrmaterialien ist gleich null. Die Schüler haben keinerlei Schreibutensilien, Lehrbücher oder anschauliches Material zur Vermittlung des notwendigen Wissens. Die Bibliothek der Schule besteht nur aus übereinander gestapelten defekten Tischen. Das gilt es zu ändern! Nach intensiven Gesprächen mit dem Direktor und Lehrern der Schule wurde eine Liste der am dringendsten benötigten Materialien aufgestellt. Erste Spenden konnten bereits erfolgreich durch den direkten Kontakt zur Schule umgesetzt werden. Das scheint uns der richtige Weg zur Verbesserung der Ausbildung der Kinder in den ländlichen Regionen und ihrer strukturellen Entwicklung.

Seit der Schulreform 2017 können alle Schüler mit einem entsprechenden Junior High School Abschluss eine weiterführende Bildung kostenfrei erhalten. Kostenfrei im Sinne von Schulgeld. Nicht kostenfrei sind die Schulmaterialien, die jeder Schüler benötigt. Dazu zählen neben den obligatorischen Büchern auch Taschenrechner, Schreibblöcke und Stifte. Hier versuchen wir mit Spenden zu helfen. Ein weiterer Aspekt der Reform ist, dass nun sehr viele Schüler die Senior High Schools besuchen. Das führt zu einem Mangel an qualifiziertem Personal an den Schulen. Die vorhandenen Lehrer müssen oft in sehr viel größeren Klassen unterrichten. Ein Nachlassen der Qualität der Betreuung der Schüler ist die Konsequenz. Ziel ist es daher, zukünftig gut ausgebildete Lehrer durch die finanzielle Unterstützung engagierter Studenten dem Bildungssystem zuzuführen. Das und eine Ausstattung mit gutem Lehrmaterial sind Grundvoraussetzungen guter Bildung. Die Jugendlichen erhalten ein höheres Bildungsniveau, das sie dann in die Entwicklung der ganzen Region einfließen lassen können. Nur so können die vorherrschenden Missstände langfristig erfolgreich überwunden werden.





Weitere Informationen zu den Zielen des Projektes, zu ersten Erfolgen und zum laufenden Stand finden Sie unter
homepage.o2mail.de/matthiaslinke4/ghana.html.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei africa action für die tolle Unterstützung bedanken.

Reisebericht von Charlotte Linke 2017 als pdf


Kennwort: „GH91 Shape of a Broken Heart“