Contacts

92 Bowery St., NY 10013

thepascal@mail.com

+1 800 123 456 789

Die Stiftung WEITER SEHEN

Eine Stiftung in der Treuhandschaft der africa action, wurde von Prof. Dr. Jürgen Rüttgers, Willy Trapp, Christoph Binger und Walter J. Zielniok 2002 gegründet.

Zweck der Stiftung ist laut Satzung die Hilfe für augenkranke und behinderte Menschen in Afrika und die Ausbildung einheimischer Fachkräfte zur Vorsorge, Behandlung und Rehabilitation blinder und anderer behinderter Menschen im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit.

Die Stiftung erfüllt ihre Aufgaben aus den Erträgen des Stiftungsvermögens. Das Stiftungsvermögen darf nicht durch Auszahlungen aufgebraucht werden. Die Erträge erhält die africa action als Zuwendung zur Finanzierung der oben genannten Aufgaben.

Das Kuratorium besteht aus fünf Mitgliedern, davon werden drei vom Vorstand der africa action aus ihrer Mitte berufen und zwei von der Mitgliederversammlung gewählt:
Ursula Heinen-Esser (Vorsitzende), Henning Kruse (stellvertretender Vorsitzender)
Klaus Jahn, Bodo Kießwetter, Prof. Reinhard Markowetz.

 

Die Stiftung WEITER SEHEN wurde mit Bescheid des
Finanzamtes Bergheim vom 1.10.2018 als ausschließlich
und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen
Zwecken im Sinne der §§ 51 ff, AO anerkannt und gehört
zu den in § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG bezeichneten
Körperschaften, Personenvereinigungen und
Vermögensmassen. Die Stiftung fördert folgende als
besonders förderungswürdig anerkannte gemeinnützige
Zwecke:
Förderung der Entwicklungshilfe (Abschnitt A Nr. 12
der Anlage 1 zu § 48 EstDV)

Spenden in den Vermögensstock der Stiftung können auf
Antrag des Spenders im Veranlagungszeitraum und in den
folgenden neun Jahren bis zu einem Gesamtbetrag von 1
Million Euro zusätzlich zu den vorgenannten
Höchstbeträgen abgesetzt werden.

 

Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht
durch
Hilfen zur Ausbildung von Fachkräften im optischen,
ophthalmologischen und behindertenpädagogischen
Bereich.

Damit sichert die Stiftung die seit über 25 Jahren in
Afrika geleistete Aufbauarbeit der africa action in
diesen Bereichen.